Wir freuen uns auf Sie! Entdecken Sie neue Bücher! Bestellen Sie ihre Bücher gleich hier.

Buchhandlung
am Tierpark

Insider-Tipp
, , ISBN

„Buchhandlung“. Ist wie Amazon, nur als Laden. Gibt’s schon in vielen deutschen Städten, die Bücher liegen da alle und man kann sie einfach direkt bezahlen und mitnehmen. Hammerpraktisch! War heute da, zwei Bücher hab ich direkt gekauft und die sogenannte „Buchhändlerin“ hat mir noch ein drittes empfohlen. Aber nicht so: „Kunden, die ‚Die Blechtrommel‘ gekauft haben, kauften auch: Ohropax“. Nee, einfach ne gute Empfehlung. Als ich sie fragte, ob ich ihr dafür irgendwelche Daten von mir geben, meinen Standort übermitteln oder werberelevante Vorlieben verraten soll, hat sie mich nur verstört angeschaut.
Ein anderes Buch hab ich noch bei ihr bestellt, das ist garantiert morgen da. Ich hab’ quasi „Buchhandlung Prime“, nur ohne Jahresgebühr! Gut, ich kann damit keine Schweighöfer-Serien gucken - aber wer will das schon??
Morgen kann ich das Buch also abholen, muss nicht zittern, ob’s noch rechtzeitig vor Weihnachten kommt und ob ich den DHL-Boten höre, muss mich nicht in der Schlange vor der Postfiliale einmal um den Block wickeln und hab danach auch keine fünf Kubikmeter Pappkarton in der Wohnung stehen. Und die Buchhändlerin packt‘s mir sogar noch ein. Umsonst!! Und das, obwohl sie, im Gegensatz zu anderen, ganz normal Steuern zahlt! Die Alte muss verrückt sein...
Bin sehr gespannt, ob sich „Buchhandlung“ durchsetzt. Ich glaube ja, auf die Dauer könnten die Amazon ganz schön das Wasser abgraben.
Markus Barth

"Der Liebesbrief" - Empfehlung der Jubiläumsweinlese
Cathleen Schine, Hanser, ISBN

Eine tolle Buchhändlerin wickelt die Kunden um den Finger - und hat eine schöne, gut gehende Buchhandlung!

"Welt der Bücher" - Empfehlung der Jubiläumsweinlese
, Huch & Friends, ISBN

Lesen bildet - sagt man. Doch wen liebte Anna Karenina, wie viele Seiten muss ein Buch mindestens haben oder was ist eine Inkunabel? Dieses Spiel zeigt sich von der besten Seite und lässt dank 600 interessanter Fragen alles rund um die Welt der Bücher erfahrbar werden. Selbst wer sich bei Buchherstellung, Literaturgattungen und Drucktechniken richtig auskennt: Wer Konrad Kujau war, steht möglicherweise schon auf einem ganz anderen Blatt.

Das Grosse Quiz für Bibliophage, Bibliomane oder einfach alle, die Lust am Lesen haben.
Das große Quiz für Leseratten
Informativ, spannend und unterhaltsam
Inhalt: 1 Spielplan, 600 Fragen und Antworten, 6 Bücherblöcke, 5 Tipp-Tafeln, 30 Tipp-Bücher

"Machandel" Empfehlung der Jubiläumsweinlese
Regina Scheer, Penguin, ISBN

Regina Scheer spannt in ihrem beeindruckenden Roman den Bogen von den 30er Jahren über den Zweiten Weltkrieg bis zum Fall der Mauer und in die Gegenwart. Sie erzählt von den Anfängen der DDR, als die von Faschismus und Stalinismus geschwächten linken Kräfte hier das bessere Deutschland schaffen wollten, von Erstarrung und Enttäuschung, von dem hoffnungsvollen Aufbruch Ende der 80er Jahre und von zerplatzten Lebensträumen.

"Der Nebel von gestern" - Empfehlung der Jubiläumsweinlese
Leonardo Padura, Unionsverlag, ISBN

Not macht erfinderisch. Auch Mario Conde, der sich als Antiquar durchs Leben schlägt - kein schlechtes Geschäft in Zeiten, in denen viele Kubaner ihre Bücher zu Geld machen müssen. Eines Tages stößt Conde auf eine außerordentlich wertvolle, seit vierzig Jahren vergessene Bibliothek. All seine Geldsorgen scheinen mit einem Schlag gelöst. Doch dann entdeckt er zwischen den bibliophilen Kostbarkeiten eine Zeitschrift aus den Fünfzigerjahren mit dem Porträt der Bolerosängerin Violeta del Río. Ihr Bild und die einzige Schallplatte, die sie vor ihrem rätselhaften Tod aufgenommen hat, verzaubern ihn. Er macht sich auf die Suche nach ihr und dringt vor in das Havanna von gestern, in die wilden Jahre der Boleros und der Mafia, aber auch in das zerfallende, melancholische Havanna der Gegenwart.

"Butcher's Crossing" - Empfehlung der Jubiläumsweinlese
John Williams, dtv, ISBN

Es ist um 1870, als Will Andrews der Aussicht auf eine glänzende Karriere und Harvard den Rücken kehrt. Beflügelt von der Naturauffassung Ralph W. Emersons, sucht er im Westen nach einer »ursprünglichen Beziehung zur Natur«.
In Butcher’s Crossing, einem kleinen entlegenen Städtchen in Kansas, wimmelt es von rastlosen Männern, die das Abenteuer suchen und schnell verdientes Geld ebenso schnell wieder vergeuden. Einer von ihnen lockt Andrews mit Geschichten von riesigen Büffelherden, die, versteckt in einem entlegenen Tal tief in den Colorado Rockies, nur eingefangen werden müssten: Andrews schließt sich einer Expedition an, mit dem Ziel, die Tiere aufzuspüren. Die Reise ist aufreibend und strapaziös, aber am Ende erreichen die Männer einen Ort von paradiesischer Schönheit. Doch statt von Ehrfurcht werden sie von Gier ergriffen – und entfesseln eine Tragödie.
Ein Roman darüber, wie man im Leben verliert und was man dadurch gewinnen kann.

"Das schönste deutsche Wort: Eine Auswahl der schönsten Liebeserklärungen an die deutsche Sprache" - Empfehlung der Jubiläumsweinlese
Jutta Limbach (Hrsg.), Hueber, ISBN

Zum Verschenken und sich selber Schenken! Eine Liebeserklärung an die deutsche Sprache! Ein schönes Wort malt Bilder, weckt Erinnerungen, formt Gedanken, beinhaltet Wissen und Erfahrung – oder klingt einfach schön! Welches aber ist das schönste deutsche Wort? Über 21.000 Vorschläge aus vielen Ländern der Erde für das liebste, schönste, kostbarste deutsche Wort mit teils tiefsinnigen, teils humorvollen Begründungen sind beim internationalen Wettbewerb Das schönste deutsche Wort des Deutschen Sprachrats eingegangen. Der Sieger wurde von einer prominenten Jury aus Künstlern, Journalisten und Wissenschaftlern ermittelt. In dem hochwertigen und zeitlosen Geschenkband Das schönste deutsche Wort sind die rund 150 besten und schönsten Einreichungen aus aller Welt mit ihren Begründungen veröffentlicht. Ein Muss für alle, die Freude an originellen und überraschenden Texten haben.

"Sein Berlin" - Empfehlung der Jubiläumsweinlese
Joachim Ringelnatz, accurat, ISBN

"Sein Berlin. Joachim Ringelnatz" heißt das Buch, das alle Gedichte des großen Humoristen enthält, die mit der Hauptstadt zu tun haben. Die Texte sind bekannt, das Herstellungsverfahren jedoch ist eine Novität: Der Druckfarbe wurde ein gehöriger Schuss Rum beigefügt. So wurde ein heimlicher Traum des Berliner Dichters 70 Jahre nach seinem Tod endlich wahr. Ringelnatz soll der Überlieferung zufolge einer Milchfrau gegenüber den Wunsch geäußert haben, dass seine Bücher einmal mit feinem altem Jamaika-Rum gedruckt werden.
Die Umsetzung gestaltete sich allerdings langwierig und schwierig. 50 verschiedene Sorten Rum mussten getestet werden, um die Spirituose zu finden, die sich am besten mit der Druckerfarbe verträgt. Besonders kompliziert war die Suche nach einem geeigneten Papier. Das Material durfte nicht zu dick sein, dazu beim Druck weder blass noch wellig werden.
(Aus: Spiegel Online vom 20.10.2005)

"Streifzüge durch meine Heimat" - Empfehlung der Jubiläumsweinlese
Horst Bosetzky, Jaron, ISBN

Horst Bosetzky, geboren am 1. Februar 1938, Berliner Urgestein und Bestsellerautor seit fast einem halben Jahrhundert, zeigte immer wieder seine große Verbundenheit mit den Orten und Landschaften, die sein bewegtes Leben prägten. Ob in seinen Romanen oder im persönlichen Gespräch: Er sprudelt geradezu über vor Erinnerungen und Geschichten, die an bestimmte Plätze in seiner Heimatregion gebunden sind. Heimatgefühle empfindet Bosetzky natürlich für bestimmte Kieze in Berlin – von „seinem“ Neukölln“ bis zur Havellandschaft –, vor allem aber auch für das Land Brandenburg, das er als junger Mensch mit dem Paddelboot und später als passionierter Wanderer erkundete. Andere seiner Lieblingsorte finden sich in der „Terra Transoderana“, dem deutsch-polnischen Grenzland, in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt. „Alle haben sie das getan, was Heimaten mit einem Menschen machen: Sie sozialisieren ihn irgendwie, prägen seine Identität, seinen Charakter, seine Mentalität und seine Einstellungen“, schreibt er. Anlässlich seines 80. Geburtstags nimmt Horst Bosetzky den Leser mit auf eine besondere Reise, die in 60 Stationen durch seine Heimat führt. Er macht nicht nur an jenen bekannten Orten wie Neuruppin oder Rheinsberg, Lehnin oder Küstrin, die schon Theodor Fontane begeisterten, Halt, sondern auch an zahlreichen weniger bekannten Kleinoden. Mit liebevollem Blick und dem ihm eigenen Witz erzählt er, was er dort erlebt hat und was diese Orte so außergewöhnlich macht.

"Die Erbschaft" - Empfehlung der Jubiläumsweinlese
Rolf Floß, Das neue Berlin, ISBN

Ein Nachwende-Roman

Bücher